Von der Freiheit, sich international zu bewegen. Von unserer Ausstellung in der ICFF Gallery im Javits Center. Und von unserer Reise mit Vicky, die sich sensationell in „der Stadt die niemals schläft“ gemacht hat…

New York – ein Faszinosum in all seinen Spiegelbildern. Eine Stadt, die fast bis zur Besinnungslosigkeit auf dich einprasselt. Und ein Ort, der so pulsierend und lebensfroh ist wie unsere NONOS-Skulpturen. Deshalb mussten wir dort einfach hin – ohne Wenn und Aber. Unser Ziel: Die ICFF Gallery im Javits Center 11Ave 42st, wo wir diesen Sommer eingeladen waren und ausstellen durften. So groß wie New York, so groß war natürlich auch unsere Aufregung, wie man sich vorstellen kann. Nach wochenlanger Vorbereitung und dem Bangen, ob unsere Skulpturen wohl heil über dem großen Teich ankommen, sind wir in der Stadt der Städte gelandet. Mit im NONOS-Gepäck: Unsere Vicky. Und da sie noch nie in New York war, haben wir ihr natürlich die schönsten, aufregendsten Ecken der Stadt gezeigt und sind mit ihr quer durch Manhattan getigert. Die Resonanz war entsprechend groß – und das nicht nur auf ihrer Seite 😉 Sondern auch der Menschen, die wir auf unserem Weg an buchstäblich allen Ecken und Enden getroffen haben. Wir haben uns mit ihr durch New Yorks Straßen getanzt, durch die kreativen Hippster-Spots gewirbelt und in die Herzen der Zufallsbegegnungen gelacht. Kurz um: Wir haben viel erlebt – und wir haben viel gelebt. Wer uns also kennt: eine Reise wie gemacht für unseren NONOS-Geschmack.

Von Menschen und Freunden

New York erleben – das bedeutet für uns NONOS aber auch Freunde treffen, uns künstlerische Inspiration holen, neue Kontakte schließen und alte festigen. Einer davon ist ist Fadil Berisha, internationaler Fotograf (www.fadilberisha.com) und ein Mensch, der uns seit langem begleitet. Vor seiner begnadeten Linse hatte er schon Stars wie Halle Berry, Roger Federer, Sharon Stone, Tyra Banks, Martha Stewart, Kris Jenner, Michael Bublé, Nick Jonas, Marla Maples, Rick Fox, Robin McGraw oder Clive Davis. Und auch das Who-Is-Who der Beauty- und Fashion-Magazine hat seine Fotowerke bereits abgebildet, u. a. das New You Magazine, Vogue, InStyle, Cosmopolitan, Glamour, Elle, Bazaar, V oder Nylon. Warum wir euch das so detailliert erzählen? Weil wir Fadil’s Arbeiten lieben und weil er zudem noch Philanthropist, Humanitär, Creative Director und Editor ist. Wir haben also viele Gründe 😉 Und danken ihm an dieser Stelle, dass er seine Arbeit für uns unterbrochen hat sowie den großartigen Ausblick auf seiner Rooftop-Terrasse und das fabelhafte Dinner!

Connecten bis zum Umfallen

Zurück zu unserer Ausstellung in der ICFF Gallery: Bevor sich die Türen des Javits Center geöffnet haben, gab es für uns noch einiges zu tun. Wir haben gestrichen, gespachtelt (ja, ihr hört richtig!), überall Hand angelegt und unseren Galerie-Platz, unsere Booth, in ruhigem Weiß gestaltet. Schließlich sollen unsere NONOS-Skulpturen wirken und zudem ist eine schöne Präsentation die halbe Miete. Plus: Unsere NONOS-Girls verdienen es schließlich, ordentlich „zu wohnen“. Dass New York ein absolutes Netzwerk-Mekka ist, ist kein Geheimnis. Und noch weniger ist es eines, dass wir NONOS es schlichtweg lieben, uns zu connecten, uns zu verbinden. Deshalb haben wir uns die „Entrepreneur Professional Networking Affair“, ein Business-Treffen, natürlich nicht entgehen lassen. Hoch oben in der „Attic Rooftop Lounge“ haben wir es uns so richtig gut gehen lassen und sind voll und ganz in das New Yorker-Genießerflair eingetaucht 🙂 Ach ja, und noch ein Tipp: Wer sensationell gut essen gehen möchte: „Hells Kitchen“ ist ein absolutes Muss. Restaurants ohne Ende! Ein weiteres Highlight unseres New York-Besuchs: Unser Lieblingsfriseur Marie-Lou&D in der Maison de Beaute‘ 345 West Broadway. Waschen, schneiden, legen, föhnen und gute Gespräche inklusive.

Unsere NONOS: New York ist verzaubert 🙂

Jetzt aber wirklich zum Wichtigsten unserer New York-Reise: Die Tage der Ausstellung! Gleich vorweg: Unsere NONOS-Mädchen haben einen super Job gemacht. Die Skulpturen haben die Herzen der New Yorker im Sturm erobert – vor allem die dunkelblauen. Verzaubert hat vor allem auch unsere Desiree – ein Meisterwerk aus Blumen, ein Feuerwerk an Farben wie wir finden.

Abschließend können wir sagen: New York, wir lieben dich! Es gibt keine andere Stadt, die alles vereint, was auch wir NONOS sind: international, lebensfreudig, bunt, offen, lebendig, modern und pulsierend. Deshalb: Liebes New York, wir freuen uns, dich das nächste mal wieder zu erobern!
Deine NONOS.